| 06.34 Uhr

Heute bin ich beim Mud Masters Crosslauf in Weeze dabei!
Durch Dreck und Matsch

Ich kann es einfach nicht lassen. Meine Mutter sagt ich spinne, mein Vater findet es cool und meine Schwester kann es überhaupt nicht verstehen. Doch ich brauche das mal wieder, das Krabbeln und Robben durch den Matsch und Dreck, das Kilometer lange Laufen durchs Gelände, das Hangeln über Hindernisse, um dann endlich nach geschlagenen Stunden der Quälerei wieder dieses Glücksgefühl zu verspüren.


Während Sie, liebe Leser, gerade diese Zeilen lesen, werde ich mich auf einem zwölf Kilometer langen Hindernis-Parcour (heute nennt man es Cross-Lauf) bei den "Mud Masters in Weeze" rumschlagen.
Nach 2013, da bin ich meinen letzten Hindernislauf beim Strongmanrun am Nürburgring gelaufen, habe ich mich dieses Jahr dann doch wieder mal dazu überreden lassen. Meine Vorbereitungszeit war diesmal nicht sehr intensiv - muss ich gestehen. Da ich mich aber generell für recht sportlich und fit halte, lasse ich mich also überraschen, was heute auf mich zukommt.


Sollte ich vor lauter Schmerzen und Muskelkater in der kommenden Woche nicht das Bett hüten müssen, dann will ich versuchen Sie an diesem Happening in Worten und Bildern teilhaben zu lassen. Drücken Sie mir die Daumen, ich kann's gebrauchen.