| 15.24 Uhr

Fieser, gemeiner Fischreiher

Ich bin nicht nur verärgert, sondern richtig sauer. Eigentlich bin ich ja ein Tierfreund, mag alle Tiere, lebe vegetarisch und gönne jedem "Tierchen sein Pläsierchen" - nur momentan, da würde ich gerne einem Tier an die Gurgel gehen.

 

Gemeint ist der Fischreiher, der sich meinen kleinen aber feinen Teich als sein neues Jagdrevier ausgesucht hat. Da wohne ich nun schon mitten in einem Naherholungsgebiet mit vielen Seen und Bächen - und trotzdem sucht sich dieses blöde Federvieh meinen kleinen Teich als neues Beuterevier aus. Normalerweise hatte ich drei recht große Goldfische in meinem Teich - die schimmerten so hell und fielen auch schon beim flüchtigen Blick über den Teich auf. Beim genaueren Betrachten sah ich dann, dass gar keine Fische mehr in meinem Teich waren. Nur noch ein Goldfisch ist drin - und der versteckt sich mittlerweile im wenigen, aber dichten Schilf.


Ehrlich - ich hatte noch nie Probleme mit Fischreihern. Auch der Tipp, einen großen Plastikfischreiher in den Teich zu stellen, hat bisher nicht gewirkt. Angeblich solle der Plastikvogel besetztes Revier markieren. Das hat den großen "echten" Vogel anscheinend nicht gestört.


Da mein Teich nicht gerade klein ist, finde ich ihn auch ohne Fische irgendwie doof. Also werde ich neue Fische besorgen. Und dann lege ich mich auf die Lauer. Auf jeden Fall werde ich meine neue Fische schützen. Der dumme Vogel klaut mir keine armen Fische mehr. Soll er doch die großen Fische aus dem See holen - blödes Vogelvieh!

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige