| 12.42 Uhr

Ich „trigger“ Sie jetzt mal ganz „tight“

Sprache und deren Entwicklung ist ja eine ganz spannende Sache. Ich habe mal vor Jahren in der National Geographic einen Artikel gelesen, dass täglich mehrere Sprachen aussterben. Dabei wurden natürlich auch Sprachen von Ur-Völkern aus allen Teilen der Erde berücksichtigt.


Wussten Sie beispielsweise, dass das Wort "Super" anscheinend mitte der 50er-Jahre erst im allgemeinen Sprachgebrauch genutzt wurde? In einer amerikanischen Radiosendung von 1955 erklärt der Radiomoderator der "älteren Generation", was die Jugend eigentlich mit "super" meint.
Vor ein paar Jahren schlich sich bei den Jugendlichen "Alter" ein. "Ey Alter, was geht". Das ist ja heute fast schon Standard. Schlimm genug. Doch es geht noch besser. Mittlerweile wird ja nicht mal mehr in ganzen Sätzen gesprochen. Das sind dann so Sätze wie: "Ey Alter, geh ma' Bahn".
Sie glauben, das wäre die Spitze des Eisbergers? Weit gefehlt. Ich setze jetzt nämlich noch einen drauf, denn jetzt wird das Ganze noch "verdenglischt" sprich, wir bilden deutsche Sätze und bauen englische Wörter, also Anglizismen ein - letztens gehört in einer Radiosendung, bei der sich drei junge Leute über die neuesten Platten-Erscheinungen unterhielten.


Das fielen dann beispielsweise Sätze wie "Der Künstler hat seine Album 'delivered' und der Song war total 'tight'". Der andere Moderator bestätigte, dass das Album ja total "triggert", auch wenn sich die Band anscheinend in der "Quarter-Life-Crisis" befand. Trotzdem fanden alle den Song total "Cheesy", und das, obwohl die Band total "low-fi" ist.


Jetzt fragen Sie mich bitte nicht, was das im Einzelnen zu bedeuten hat. Ich kann mir in ein paar Dingen auch nur einen Reim drauf machen. Vielleicht ist das auch alles nur Interpretationssache - oder ich bin schlicht und einfach nur zu alt für die 'neue' deutsche Sprache. "Who knows?"

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige