Eltern werden: Die erste Zeit zu Dritt

Die Zeit mit Baby ist sehr spannend, und sie wirft den bisherigen Lebensrhythmus der Eltern häufig komplett um. Nicht nur das Berufsleben, auch der Alltag und die Beziehung ändern sich. Dabei ist es für junge Eltern besonders wichtig, sich als Paar nicht aus den Augen zu verlieren. Wie und warum man sich dafür am besten Freiräume schaffen kann und sollte, erklären die beiden erfahrenen Familienberater Elena Werner und Sebastian Rumohr beim Informationsabend im Eltern-Kind-Zentrum des Johanna-Etienne-Krankenhauses am 13. Von Kellys Grammatikoumehr

Richtige Nahrung für das Baby

Damit das neugeborene Kind sich gut entwickelt, ist es wichtig, dass es alle Nährstoffe erhält und ausreichend Milch zu sich nimmt. Welche Tricks es gibt, um das Baby vom Einschlafen während der Mahlzeiten abzuhalten, welche Vor- und Nachteile die Flaschennahrung bietet und warum insbesondere die ersten Stillmahlzeiten so wichtig sind, darüber klärt die examinierte IBCLC Stillberaterin und zweifache Mutter Roswitha Deffge beim Infoabend am Mittwoch, 15. Von Alexander Ruthmehr

Sprechstunde zum Thema Demenz

Am kommenden Mittwoch, 8. November lädt das St. Augustinus Memory-Zentrum ins Kaarster Rathaus, Am Neumarkt 2, zur Sprechstunde zum Thema „Demenz“ ein. Ab 10 Uhr steht dort Manfred Steiner von der Beratungsstelle allen Betroffenen und Angehörigen zu Fragen rund um Demenz und Älterwerden zur Verfügung. Aus seiner jahrelangen Erfahrung heraus, kennt er wertvolle Hilfs- und Unterstützungsangebote, kann zu finanziellen und sozialrechtlichen Angelegenheiten beraten. Von Kellys Grammatikoumehr

Pflege: Die große Herausforderung

Die Sicherstellung der Altenpflege ist eine der großen Herausforderungen dieser Zeit. Das wurde jetzt bei einer Konferenz im Kreishaus Grevenbroich deutlich. Gemäß des Alten- und Pflegegesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen hat der Rhein-Kreis Neuss eine „Örtliche Planung“ zu erstellen, und darüber diskutierte ein breit gefächertes Publikum aus Politik und Verwaltung, Seniorenzentren und Pflegediensten, Wohlfahrtsverbänden, Kranken- und Pflegekassen. Von Kellys Grammatikoumehr

Künstliches Hüftgelenk

Der Ersatz des Hüftgelenkes kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen indiziert sein und ist heutzutage ein Standardeingriff in der Orthopädie. Folgende Themen werden besprochen: Entwicklung der Implantate, verschiedene Modelle, Implantationstechniken (zementiert, zementfrei), Gleitpaarungen (Keramik, Metall, Polyäthylen), Haltbarkeit eines Implantats, mögliche Einschränkungen im alltäglichen Leben, Sport mit Implantat, Demonstration von Modellen, Nachbehandlung. Von Kellys Grammatikoumehr