| 15.22 Uhr

Bei der Vorsorge auch ans Impfen denken…

Bei der Vorsorge auch ans Impfen denken…
Foto:wedo/panthermedia.net/alexraths
Für Senioren ist es Routine, regelmäßig ihren Arzt aufzusuchen, um Blutwerte und Blutdruck überprüfen zu lassen. Von der Agentur

Das dient der Kontrolle und der Gesundheitsvorsorge. Auch an die Auffrischung aller Impfungen sollte gedacht werden. Die Impfung gegen Keuchhusten beispielsweise gerät immer wieder in Vergessenheit.

Die STIKO empfiehlt die Impfung allen Erwachsenen, weil das Durchschnittsalter der Betroffenen mittlerweile bei „erwachsenen“ 42 Jahren liegt. Erwachsene gelten als Hauptansteckungsquelle für Babys und Kleinkinder, die erst ab dem vollendeten zweiten Lebensmonat selbst geimpft werden können. Für sie ist eine Keuchhusten-Infektion gefährlich und kann zu Atemstillstand führen.

Also beim nächsten Arztbesuch den Impfpass mitnehmen und mögliche Impflücken schließen! Mehr dazu kann man im Internet unter www.impfen.de erfahren. Hier gibt es auch Impfpläne und einen „Vergissmeinnicht-Service“, mit dem man sich an anstehende Impfungen erinnern lassen kann.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)