Vom Bunkersystem bis zur Reichtagskuppel

Berlin unter- und oberirdisch erkundeten jetzt 30 Jugendliche, die regelmäßig das Jugendzentrum Oase in Meerbusch besuchen. Ihr Programm führte sie von den Berliner Unterwelten, Tunnel- und Bunkersystemen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Krieges, bis hinauf in die Spitze der Reichstagskuppel. Sie waren auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling nach Berlin gereist, und so war denn auch der Bundestagsbesuch einer der Höhepunkte des Programms. Von Alexander Ruthmehr

Polizei sucht Jugendliche

Am vergangenen Donnerstag, gegen 9 Uhr, soll es an der Kreuzung Breite Straße/Viehgasse zu einem Zusammenstoß mit einer jungen Fahrradfahrerin gekommen sein. Das Mädchen sei mit ihrem Rad aus Richtung Gerhard-Bacher-Straße gekommen, hätte an der Kreuzung die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“ missachtet und sei deshalb von einem Pkw erfasst worden. Das Eintreffen der Polizei wollte die Radlerin nicht abwarten und fuhr kommentarlos davon. Von Alexander Ruthmehr

Adventsbasar im Johanniter-Stift

Am Samstag, 25. November, findet im Johanniter-Stift ein Adventsbasar statt. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, an verschiedenen Verkaufsständen das ein oder andere Weihnachtspräsent zu finden. Auch fertig dekorierte Adventskränze gibt es eine Woche vor dem 1. Advent zu kaufen. Die Stände bieten weiterhin weihnachtliche Dekorationen, modische Taschen und Accessoires, Laubsägearbeiten, Schmuck, Mode und vieles mehr an. Von Alexander Ruthmehr

Buslinie 832 fährt eine Umleitung

Wegen Bauarbeiten in Osterath wird die Meerbuscher Straße gesperrt – von Montag, 20. November, 15 Uhr, bis Dienstag, 21. November, 18 Uhr. Davon betroffen ist auch die Linie 832, für die sich folgende Änderungen ergeben. Richtung Kaarster Straße: Ab der Haltestelle „Wienenweg“ fahren die Busse eine Umleitung. Die Haltestelle „Alte Seilerei“ entfällt, bitte stattdessen die Haltestelle „Meerbusch-Osterrath Bf“ nutzen, die auf den Bahnhofsweg vor den Kreisverkehr verlegt wird. Von Alexander Ruthmehr