| 10.01 Uhr

„Der Nachtjäger“ kommt nach Büderich

„Der Nachtjäger“ kommt nach Büderich
Schriftstellerin Sabine Klewe kommt mit ihrem Buch „Der Nachtjäger“ in die Stadtbibliothek Meerbusch. FOTO: Stadt
Büderich. Der neueste Düsseldorf-Krimi feiert in Meerbusch seine Premiere: Schriftstellerin Sabine Klewe kommt mit ihrem Buch „Der Nachtjäger“ in die Stadtbibliothek Meerbusch. Von Alexander Ruth

Schneller geht’s kaum: Am 20. August ist ihr neuer Kriminalroman erschienen, am Donnerstag, 20. September, 19 Uhr, ist die Düsseldorfer Schriftstellerin Sabine Klewe mit ihrem Buch „Der Nachtjäger“ in der Stadtbibliothek Meerbusch am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich zu Gast. „Bei uns gibt es die allererste Lesung“, so Hildegard Bodden-Omar. „Darauf sind wie schon ein bisschen stolz. Ich hoffe, viele Krimi-Freunde sind dabei.“

Der Roman baut neben viel Spannung und gewiefter Kriminalistik auf eine gehörige Portion Lokalkolorit: Im Mittelpunkt des Geschehens steht Linus Roth, ehemaliger Polizist, jetzt Privatermittler, genannt „der Gepard“. Roth lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Gerade hat er einen Auftrag erledigt, da tauchen seine ehemaligen Kollegen auf und wollen ihn verhaften. Denn Roth wird des Mordes an einem Jungen aus seinem Heimatdorf verdächtigt, der vor 20 Jahren verschwand. Dessen Überreste wurden nun gefunden – zusammen mit Spuren von Roths DNA.

Karten zum Preis von sieben Euro können ab sofort per E-Mail an stadtbibliothek@meerbusch.de oder während der Öffnungszeiten telefonisch unter 02132 916–448 reserviert werden. Wegen der zu erwartenden großen Nachfrage ist Beeilung ratsam.

Sabine Klewe wurde 1966 in Düsseldorf geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie studierte Literaturwissenschaft und Literaturübersetzen in Düsseldorf und London, arbeitete mehrere Jahre als freiberufliche Literaturübersetzerin und als Dozentin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

Dann widmete sie sich ganz dem Schreiben. Ihr erster Roman, der Krimi „Schattenriss“, erschien 2004. Zwei Jahre später erhielt sie den Literaturförderpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf . 2013 erschien der Bestseller „Schwesterlein, komm stirb mit mir“, der mehrere Wochen lang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste platziert war.

2014 promovierte Sabine Klewe an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf mit dem Forschungsthema „Gender und Genre. Geschlechtervariation und Gattungsinnovation in den Kriminalromanen von Val McDermid“ mit „magna cum laude“. Sabine Klewe schreibt auch sehr erfolgreich unter den Pseudonymen Karen Sander und Sabine Martin.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige