| 11.12 Uhr

Christuskirche ausgezeichnet!

Büderich. Als besonderes Baudenkmal wurde jetzt die Christuskirche in Büderich im Label „Straße der Moderne“ aufgenommen. Von Alexander Ruth

Diese Auszeichnung des Deutschen Liturgischen Instituts reiht sich ein in die vielen Auszeichnungen, die die evangelische Kirche seit ihrer Einweihung am 2.Advent 1964 errungen hat. Nicht nur wegen der für die damalige Zeit mutige Schritt zu solch einem modernen Kirchenbau, sondern auch das Beton-Bauverfahren haben dem Architekten-Brüderpaar Wolf und Reimar Kirchhoff viele Preise gebracht. In Fachzeitschriften bis hin zu amerikanischen Veröffentlichungen wird die Christuskirche sowohl als Betonkunst als auch als Symbolbau gewürdigt.

Pfarrer Wilfried Pahlke hält seit Oktober 1989 gern Gottesdienste für Jung und Alt in diesem lutherischen Kirchenbau. „ Aus dem Chaos der Welt kann der Mensch auf der Suche nach dem Urvertrauen hier Geborgenheit finden in der Schutzhöhle Gottes“, betont er. Wegen der hervorragenden Akustik freuen sich Solisten, aber auch Orchester und Chöre, in der Christuskirche auftreten zu können.

(StadtSpiegel)