| 11.41 Uhr

Der Hofstaat ist immer groß

Der Hofstaat ist immer groß
Der Hofstaat seiner Majestät Thomas III. ist einfach klasse. Gemeinsam werden sie Büderich ein wundervolles Schützenfest bereiten. FOTO: Bruderschaft
Büderich. Ein Schützenfest ist immer nur so gut, wie der Hofstaat es ist, sagt der Volksmund. Daher darf sich Büderich in diesem Jahr auf ein phänomenales Fest freuen. Denn: Der Hofstaat ist einfach wundervoll. Von Alexander Ruth

Aus etwa 20 Mitgliedern kann der Hofstaat des Büdericher Schützenkönigs bestehen. In diesem Jahr sind um das Königspaar Thomas III. und Silke Kepurra zwei weitere Königspaare mit drei Ministerpaaren und zwei Jungschützenministern sowie drei Ehrendamen versammelt. Am Dienstag kommen praktisch noch die Kinder- und Schülerprinzen hinzu.

Dreh- und Angelpunkt des Hofstaates ist natürlich das Regimentskönigspaar. Thomas und Silke Kepurra sind hier schon ein eingespieltes Team, fuhren bereits vor zwei Jahren als Ehrenkönigspaar in der Kutsche mit. Thomas III. hat sogar noch weit ältere Erfahrungen, denn der Kundenberater der Düsseldorfer Sparekasse war bereits 1996 Jungschützenkönig der Bruderschaft. Damit ist er der erste Büdericher, dem es gelungen ist, alle drei Königswürden zu erringen. In all der Zeit hat er seinem Bundesfanfarencorps, das im Jubiläumsjahr nur drei Jahre älter ist als der König, die Treue gehalten. Sein Instrument ist natürlich die Fanfare.

Als Minister hat der König drei Freunde berufen, auf die Verlass ist: Der Autobahnpolizist

Sebastian Friedrich

ist für die Innere Sicherheit und die Verbindung zum Winterbrauchtum verantwortlich. Dabei schöpft der 44-Jährige nicht nur aus eigenen Erfahrungen, sondern auch aus denen von Ehefrau Claudia, die selbst bei der Gerresheimer Bürgerwehr aktiv ist und hier schon erfolgreich Brücken zu dem Schützen Friedrich geschlagen hat. Zusammen mit seiner Frau und Sohn Tim ist das Paar mittlerweile auch bei den Büdericher Heinzelmännchen aktiv.

Ferdinand van Meegen ist Bundespolizist und damit prädestiniert zum Schutz der Äußeren Sicherheit und das Ordungsressort. Als Hobby-Handballer ist der 55-Jährige auch ein guter Teamplayer, allerdings erst seit sieben Jahren Schützenbruder. Seit fünf Jahren ist er allerdings schon Vorsitzender der Börker Freischar. Mit Ehefrau Dorit hat er hier schon als Kompaniekönig geglänzt.

Als Dritter im Bunde übernimmt Ralf Rosenkranz den Bereich Finanzen und Verpflegung. An seiner Seite steht Schwester Ronja Rosenkranz-Brüggen. Der Groß- und Einzelhandelskaufmann ist seit 15 Jahren begeisterter Spielmann und Mitglied beim Bundestambourcorps Rheintreue. Während Kepurra sich mit drei Ministerposten zufrieden gibt, wählen die meisten Büdericher Könige übrigens vier Minister aus.

Nicht komplett wäre ein Königshaus ohne die Ehrendamen: In diesem Jahr übernehmen diese Rolle Katharina Handke sowie Leona und Alina Brüggen.

Gemeinsam mit dem Regimentskönig werden in Büderich zwei weitere Majestäten ermittelt. Bei den Jungschützen war Jonathan Gleumes erfolgreich. Der 23-Jährige tritt mit seiner Freundin Friederike Günther auf. Auf beide wartet nun der Krönungsabend am Pfingstmontag. Außerdem hat er Manuel Schäfer und Miriam Rippers zu seinen Ministern ernannt. Unter den Ehrengästen hatte ein scheidender Minister das Gewehr zur rechten Zeit in der Hand. Dass es sich um einen Glückstreffer handelte, glaubt Sascha Schäfer niemand, denn der jung-verheiratete 27-jährige Motorradfahrer ist der anerkannt beste Schütze der Bruderschaft. An seiner Seite steht Ehefrau Sandra.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige