| 11.22 Uhr

Feuerwehreinsatz am Kapittelsbusch

Büderich. Wie enorm wichtig Heimrauchmelder sind, zeigte sich in Büderich wieder einmal in der Nacht zum Samstag. Um 0.15 Uhr meldeten Anwohner in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Am Kapittelsbusch den Ton eines piepsenden Rauchmelders. Sofort entsandte die Kreisleitstelle standardmäßig zwei Löschzüge der Feuerwehr Meerbusch, den Führungsdienst und eine Drehleiter. Von Alexander Ruth

Ersteintreffende Polizisten bestätigten der Feuerwehr bereits bei der Anfahrt, dass es in dem Haus verbrannt riechen würde. Zwei Minuten später hatte die Feuerwehr die Ursache gefunden: Angebranntes Essen in der Küche hatte für eine Rauchentwicklung gesorgt und damit den Rauchmelder ausgelöst. Durch das umsichtige Handeln der Nachbarn, die auf den Rauchmelder aufmerksam geworden waren und richtigerweise den Notruf tätigten, konnte schlimmerer Schaden verhindert werden.

(StadtSpiegel)