| 10.11 Uhr

Willi Lankes ist König der Scheibenschützen

Willi Lankes ist König der Scheibenschützen
Willi Lankes mit seiner Ehefrau Marlene wird die Scheibenschützen im kommenden Jahr beim Schützenfest als König anführen. FOTO: Vieten
Büderich. Ende August treffen sich die Büdericher Scheibenschützen traditionell zum Kompanieschießen. Von Alexander Ruth

Wie in jedem Jahr trafen sich die Scheibenschützen im August, um ihren Kompaniekönig zu ermitteln. Die Scheibenschützenfamilie war komplett vertreten: Aktive Schützen und Förderer mit Damen, Kind und Kegel. Es wurden zwei Vögel und eine Platte geschossen. Pünktlich um 14 Uhr begann das Schießen auf den Pfändervogel. In die Liste der Pfänderschützen konnten sich in diesem Jahr eintragen: Roland John (Kopf/ Förderer), Bernhard Diek (Linker Flügel/ aktiver Schütze), Ingolf Jaghzies (Rechter Flügel/aktiver Schütze), Eric Harbauer (Schwanz/ Förderer ) und Ralph Brors (Rumpf /Förderer) abgeschossen. „Nach einer kleinen Pause kam man zum Schießen, um die Würde der Damenkönigin“, berichtet Willi Vieten von den Scheibenschützen. „Der Vogel saß schon auf der Stange.“ Damit das Schießen bei den Damen nicht so lange dauerte, wurde direkt auf den Rumpf geschossen. „Es war leider ein schwacher Vogel, denn beim 24. Schuss hauchte er sein hölzernes Leben aus.“ Die Glückliche: die Damenkönigin vom vergangenen Jahr – Anita Gräber. „Nun wurde die ovale, hölzerne Platte aufgezogen.“ Vier Anwärter, Klaus Diek Marcel Gräber, Frank Graul und Willi Lankes, standen bereit. Per Los wurde die Reihenfolge festgelegt. „Es wurde hart gekämpft und ein jeder wollte König der Scheibenschützen werden.“ Nach nur 39. Schuss gelang es dem Neuling Willi Lankes den Rest der Platte von der Stange zu holen. „Der Jubel war groß, denn Willi war erst einen Tag vorher aktives Mitglied der Scheibenschützen geworden.“ Mit seiner Ehefrau Marlene wird er die Scheibenschützen repräsentieren. Im Oktober findet im Gasthaus „Krone“ die Krönung statt. „Es freuen sich und ziehn die Mützen, die Freunde von den Scheibenschützen.“

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige