| 15.53 Uhr

Budenzauber: TSV Meerbusch holt das Triple

Budenzauber: TSV Meerbusch holt das Triple
Bei der Siegerehrung: Die erste Mannschaft des TSV Meerbusch. Dabei auch Anzeigenverkaufs- und Objektleiter Bernd Arnolds (hintere Reihe: 2.v.l.) von den Meerbuscher Nachrichten. FOTO: stb
Lank-Latum. Das waren perfekte Fußball-Hallenstadtmeisterschaften. Der große Gewinner: der TSV Meerbusch. Von Alexander Ruth

In seinem Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Vereinsbestehen war es in diesem Jahr am Osterather Sport-Verein Meerbusch 18/78 e.V., die 33. Meerbuscher Hallenfußball-Stadtmeisterschaften auszurichten. Zunächst spielten alle Junioren-Teams ihre Titel aus, bevor es am Samstag und Sonntag (6. und 7. Januar) zu den Herren-Turnieren ging. Schon bei den Jugendturnieren am Donnerstag und Freitag (4. und 5. Januar) zeigten die Meerbuscher Nachwuchskicker vor gut gefüllten Rängen echte Fußball-Leckerbissen beim „Budenzauber“ und machten reichlich Werbung für einen Besuch bei den örtlichen Jugend-Meisterschaftsspielen nach der Winterpause.

Konnte bei den Youngstern noch der eine oder andere Pokal nach Büderich, Strümp oder Osterath geholt werden, ging der Titel der 33. Meerbuscher Hallenfußball-Stadtmeisterschaft bei den ersten Herren in diesem Jahr an den Landesligisten TSV Meerbusch, der sich mit einem 2:1 Sieg im Finale gegen FC Büderich durchsetzte. Damit holten sich die Meerbuscher den Titel zurück, den sie im letzten Jahr an ihren Finalgegner verloren hatten. Dabei hielt der FC Büderich in dem 14-minütigen Finale gut mit und ging sogar in der 8. Minute durch Michael Kampf mit 1:0 in Führung. Keine drei Minuten später glich Daniel Hoffmann für die immer stärker werdenden Meerbuscher zum 1:1 aus. Nunmehr drückte der TSV auf das Tempo und ganze 24 Sekunden vor dem Abpfiff – viele der 300 Zuschauer in der Lanker Forstenberghalle wähnten sich schon beim Strafstoßschießen – spitzelte Benjamin Dohmen das runde Leder aus spitzem Winkel in die Maschen zum vielumjubelten 2:1 Endstand für den TSV. Im Halbfinale die Büdericher den VFR Neuss mit 7:1 vom Hallenboden gefegt, während der TSV Meerbusch mit einem 2:1 gegen den OSV Meerbusch den Weg ins Finale fand. Aber es gab noch mehr zu feiern: Lokalmatador TSV Meerbusch entschied im Seniorenbereich alle drei Turniere – wenn auch teils knapp und begleitet von großer Spannung – für sich und holte damit das Triple.

Alle Turniere erfreuten sich großen Zuschauerzuspruchs und dem Publikum wurden jeweils reichlich Tore (bei den I. Mannschaften gar 96!) und zahlreiche technische Kabinettstückchen geboten. Zu den Siegerehrungen kamen mit Renate Kox (Vorsitzende des Sportausschusses), Jürgen Eimer (Stellvertretender Bürgermeister), Frank Maatz (1. Technischer Beigeordneter) und Karl-Heinz Rütten (Stadt-Sport-Verband) jeweils Vertreter der Stadt Meerbusch in die Forstenberghalle nach Lank. Sie ehrten die verdienten Sieger-Teams und als beste Spieler Willi Raven (Adler Nierst, Alte Herren), Bakebba Bayo (TSV Meerbusch, Reserve-Mannschaften) und Benedikt Niesen (FC Büderich, I. Mannschaften). Den Goldenen Handschuh für den besten Torwart erhielten Marc Szymkowiak (OSV Meerbusch, Alte Herren), Patrick Kull (OSV Meerbusch, Reserve-Mannschaften) und Mehmet Bozkir (VfR Neuss, I. Mannschaften). Die Torjägerkanone holten sich mit Marco Wankum (5 Tore, SSV Strümp, Alte Herren), Philipp Winzen (13 Tore, TSV Meerbusch, Reserve-Mannschaften) und Dennis Hauswald (14 Tore, FC Büderich, I. Mannschaften) drei echte Goalgetter.

Am Schluss waren sich alle Beteiligten – Zuschauer, Spieler, Vereine – einig: Es hat drei verdiente Sieger gegeben und dem OSV Meerbusch ist es gelungen, zu Beginn seines Jubiläumsjahres eine rundum perfekt organisierte Fußballshow zu bieten. Noch vor Ort und später auch via facebook im Internet gab es reichlich kameradschaftliche Anerkennung seitens der teilnehmenden Vereine für die Organisatoren. So war man im blau-weißen Lager am Sonntagabend müde, aber auch rundum zufrieden – die Halle war voll, es hat tollen, spannenden Fußball gegeben, die Sanitäter waren von Anfang bis Ende arbeitslos, alle waren mit dem Event hochzufrieden und die gute Fußball-Unterhaltung für ganz Meerbusch war geglückt. „Mission accomplished!“ resümierte abschließend Hallensprecher und Mitorganisator Ulf Ziebarth vom OSV Meerbusch die viertägige Veranstaltung. „Jeder helfenden Hand und allen Unterstützern ist der OSV sehr dankbar und freut sich, dass es allen so gut gefallen hat.“

(StadtSpiegel)