„Kleene Strömper“ versammeln sich

Die Interessengemeinschaft der Strümper Bürger „Kleene Strömper“ lädt am Donnerstag, 26. April, um 19.30 Uhr zur Jahreshauptversammlung im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Strümp, Kaustinenweg 2. Neben den obligatorischen Vereinsthemen berichtet der Vorstand über folgende Punkte: der Besuch beim Landesverkehrsminister, der Besuch bei der Stadt, die Verkehrssituation in Strümp, die Erstellung eines Parks in Strümp. Von Alexander Ruthmehr

Trödelmarkt in Bösinghoven

Da der Kindertrödelmarkt im Herbst letzten Jahres sich großer Beliebtheit erfreute, wird das Kinder- und Familienzentrum Kindergarten 71, Josef-Werres-Straße 62, in Bösinghoven am Sonntag, 6. Mai, von 14 bis 17 Uhr wieder einen Kindertrödelmarkt durchführen. Unter dem Motto „Alles rund ums Kind“ werden Spielsachen und Kinderkleidung angeboten. Nebenbei ergibt sich eine gute Gelegenheit, den Kindergarten mit seinen Räumlichkeiten anzuschauen und Informationen über das Kinder- und Familienzentrum zu erhalten. Von Alexander Ruthmehr

Mundartpapst bei Strümper kfd

Die kfd St. Franziskus Strümp lädt im Auftrag der Pfarre zum Seniorennachmittag ein. Am Mittwoch, 11. April, wird um 15 Uhr mit einer Messe in der St. Franziskus-Kirche begonnen. Anschließend ist gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr, Kaustinenweg 2. Zur Mitgestaltung des Nachmittags hat die Strümper Frauengemeinschaft einen besonderen Gast eingeladen: Johannes Toups, bekannt als Leiter der Mundart-Stammtische des Heimatkreises Lank. Von Alexander Ruthmehr

Geldautomat in Strümp beschädigt

In Strümp hat es entgegen der im Dorf kursierenden Gerüchte keinen Versuch gegeben, den Sparkassen-Automaten an der Buschstraße zu sprengen. Das teilt die Polizei im Rhein-Kreis Neuss auf Anfrage der Meerbuscher Nachrichten mit. Allerdings ist doch etwas passiert: Am Sonntag, 4. März, haben Unbekannte versucht, den Geldautomaten der Sparkasse aufzuhebeln. „Die Spurensicherung war vor Ort“, sagt Polizeihauptkommissarin Diane Drawe von der Polizei im Rhein-Kreis Neuss. Von Alexander Ruthmehr