| 11.40 Uhr

Jens Spahn übernimmt Schirmherrschaft

Meerbusch. Am 11. und 12. Januar 2019 werden auf dem NRNW Medizin Update Kongress 2019 im Dorint Kongresshotel Düsseldorf/Neuss unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rund 500 Teilnehmer erwartet. Von Alexander Ruth

Die „Niederrhein Netzwerk eG – Ihre Genossenschaft der Heilberufe“ schafft wieder einmal ein Forum mit dem NRNW Medizin Update Kongress 2019, das die Begegnung und den Austausch von Praktikern, Klinikern und Wissenschaftlern weiterfördert. Die Besonderheit in diesem Jahr: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Schirmherrschaft übernommen.

Der Vorstand der „Genossenschaft der Heilberufe – Niederrhein Netzwerk eG“

Dr. Markus Groteguth, Dr. Peter Stark und Christian Rother freuen sich mit ihren Mitgliedern über diese besondere Anerkennung. „Diese Schirmherrschaft empfinden wir als besondere Auszeichnung für unsere Arbeit als regionales Ärzte- und Apotheker-Netzwerk und bestätigt gleichzeitig das hohe Renommee dieses Medizin Kongresses“, sagt Dr. Markus Groteguth, Facharzt Allgemeinmedizin Meerbusch.

„Unsere Arbeit für intersektionale und interprofessionelle Kommunikation verfolgt seit Jahren das Ziel der Verbesserung der Patientenversorgung und Patientensicherheit.

Der NRNW Medizin Update Kongress 2019 ist ein weiterer Beitrag dazu“, ergänzt Dr. Groteguth. Am 11. und 12. Januar 2019 werden auf dem NRNW Medizin Update Kongress 2019 im Dorint Kongresshotel Düsseldorf/Neuss unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rund 500 Teilnehmer erwartet. Die medizinischen Schwerpunktthemen für den Kongress 2019 sind neben dem Fachgebiet des „DMP“ (Disease-Management-Programm), das auf strukturierte Behandlungsprogramme bei chronisch kranken Menschen aufbaut und somit den Behandlungsablauf und die Versorgungsqualität verbessert, auch das große Fachthema „Leit(d)symptom Rückenschmerzen“ zu dem die Fachgebiete Orthopädie, Neurochirurgie, Physiotherapie, Schmerztherapie und Psychotherapie die Kongressteilnehmer auf den neuesten Stand der Medizin bringen.

Zusätzlich bietet die Niederrhein Netzwerk eG auch in 2019 ein großes Kursprogramm innerhalb des Kongresses für die 2. Regionale Notarztfortbildung unter der Leitung von Marc Zellerhoff, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Neuss, die am 11. Januar 2019 mit einem Grußwort von Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreis Neuss und Dr. Peter Gretenkort, stellv. Vorsitzender AGNNW (Arbeitsgemeinschaft Notärzte in Nordrhein-Westfalen) eröffnet wird.

Auch das Thema „Zeit und Geld“ wird eine Rolle spielen – hierzu wird im Rahmen des Medizin Update Kongress 2019 ein Raum geschaffen, welcher sich mit dem Titel

„DMP Vermögensbildung“ auf das Intensivste beschäftigen wird.

Weitere Schwerpunktthemen sind für medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal das „Impf-Update“, die „DMP Managerin“.

Mit dem NRNW Medizin Update Kongress wird auch in 2019 wieder ein Forum geschaffen, dass die Begegnung und den Austausch von Praktikern, Klinikern, Wissenschaftlern und Mitarbeitern der Industrie fördert. Das gemischte aber gezielte Programm garantiert einen Überblick über die zentralen Fachbereiche der Praxis sowohl für Ärzte und Apotheker als auch für Assistenzpersonal.

Im kommunikativen Ambiente bringt die Niederrhein Netzwerk eG alle „Profis an der Versorgungsfront“ aktuell in der Sache und kollegial im Gespräch zusammen, denn das NRNW ist das Netzwerk, das Ärzte, Apotheker und andere Leistungserbringer des Gesundheitswesens verbindet.

Teilnehmeranmeldungen sind ab sofort möglich über die Webseite www.nrnw.de oder unter www.kongress-nrnw.de .

Telefonisch werden Anmeldungen unter 02150 794390–20 entgegengenommen.

(Report Anzeigenblatt)