ANZEIGE

Der Feiertag der Liebe

Wer sich den 14. Februar – natürlich rot – im Kalender anstreicht, offenbart ein besonderes Bewusstsein für den speziellen Wert, den die Liebste oder der Liebste im Leben eines Menschen einnimmt. Es ist ein traditioneller Feiertag der Liebe. Auch die Schadow Arkaden räumen dem Valentinstag 2019 einen besonderen Platz ein, sieht doch der einzigartige Branchenmix aus Einkaufen, Bummeln, Lebensart und gastronomische Genüsse auch exakt auf den Liebestag zugeschnittene Angebote vor. mehr

Szenische Lesung aus dem Exilroman

Am Mittwoch, 20. Februar, findet im Café „Leib und Seele“ um 19.30 Uhr ein literarischer Abend statt. Die Schauspielerinnen Christiane Lemm und Petra Kuhles stellen in einer szenischen Lesung den Exilroman „Kind aller Länder“ von Irmgard Keun vor. In „Kind aller Länder“ lässt Irmgard Keun die zehnjährige Kully, ein Kind aus dem Rheinland, in einem ungekünstelten Erzählton, kindlich naiv und doch erstaunlich abgeklärt von ihrem aufregenden Leben in der Emigration erzählen. Von Alexander Ruthmehr

„Entrekoht on Frekadelle“

Lange hat Meerbusch drauf gewartet, jetzt gibt das Lotumer Buretheater den Namen des diesjährigen Stücks preis: „Entrekoht on Frekadelle“ heißt es im Herbst 2019. Eine Komödie über Schein und Sein der Edelgastronomie von Winnie Abel, in Rheinische Mundart übertragen von Spielleiter Peter Pütz. Ab dem 11. Oktober (Premiere) wird das Publikum erfahren, wie und warum aus einer heruntergekommenen Eckkneipe ein gutlaufendes Edel-Restaurant und aus einer Dorfwirtin eine Spitzengastronomin werden muss. Von Alexander Ruthmehr

„Was war los in Davos?“

Am 15. Februar findet der „Philosophischer Abend“ zum Thema „Was war los in Davos? Anmerkungen zum Weltwirtschaftsforum 2019“ um 19.30 Uhr im Café „Leib und Seele“, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 9, in Büderich, statt. Dr. Martin Kessler (Volkswirt und Redakteur, Leiter Ressort Politik der Rheinischen Post) und José Navarro de Pablo (Wissenschaftler, Columbia University New York) tauschen sich im konstruktiven und direkten Dialog über Rolle und Bedeutung des Weltwirtschaftsforum in Davos aus. Von Alexander Ruthmehr